• Status Rasenplatz
    Rasenplatz ist bis zum 01.03.23 gesperrt.

Was lange währt, wird endlich grün

Kunstrasenplatz vom TuS Eudenbach fertiggestellt.

Durch das Programm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW hat der TuS Eudenbach sich Gedanken gemacht, wie wir unsere schöne Jean-Dohle Sportanlage weiter modernisieren können.

Der erste Schritt, die Umstellung des alten Flutlichts auf LED, ist bereits 2020 erfolgt.

Das weitaus größere Projekt, sowohl Arbeitstechnisch als auch finanziell, war die geplante Umwandlung der alten Tennisplätze in ein öffentlich zugängliches Kunstrasenspielfeld.

Die Fussballabteilung des TuS musste in den vergangenen Jahren besonders im Winter immer wieder auf die Plätze nach Oberpleis und Aegidienberg ausweichen, was natürlich immer mit Fahraufwand verbunden ist. Um hier eine Verbesserung hinzubekommen, wurde in den ersten Planungen bereits Angebote eingeholt und am Ende kam die erfreuliche Nachricht, dass wir vom Land NRW aus dem besagten Programm „Moderne Sportstätten 2022“ eine Zuwendung zum dem Bauvorhaben in Höhe von 118.243 Euro erhalten werden. Das gesamte Projekt würde aber nahezu das doppelte Kosten, so dass in der Mitgliederversammlung 2020 einheitlich beschlossen wurde, für dieses Projekt einen Kredit aufzunehmen.

Nun waren die grundsätzlichen Dinge geklärt, dann kam Corona und alles verzögerte sich erheblich, da von Seiten der Mitglieder zunächst einige Vorarbeiten gemacht werden mussten, die bei einem Kontaktverbot aber nicht möglich waren.

So ging es dann Ende 2021/ Anfang 2022 in die heisse Phase. Es wurden die finanziellen Rahmenbedingungen abgeklärt und die Fa. Cordel Sportplatzbau beauftragt, das Platzbauprojekt anzugehen. Ebenso wurde eine Lösung für die Beleuchtung des Platzes gesucht, von einer weiteren Flutlichtanlage wurde aber am Ende Abstand genommen und lediglich das bestehende Flutlicht durch die Fa. LEDKON, um zwei weitere Strahler erweitert, die den Platz ausleuchten und separat gesteuert werden können.

Die Fa. Cordel hatte den Beginn des Platzbaus dann für Anfang September terminiert.
Viel Zeit für viele fleissige Helferlein des TuS, hier einige Vorarbeiten selbst zu machen, um einiges an Rückbaukosten zu sparen. Dank gilt es hier besonders der Seniorenabteilung und der Alten Herren auszusprechen, die an den Helfertagen jeweils stark vertreten waren.  Drei Herren sind hier ganz besonders zu nennen, denn es ist keine Selbstverständlichkeit, dass die Herren Ü60 dieses Projekt unermüdlich mit Ihrer Arbeitskraft unterstützt haben.
Großen Dank hierfür, Theo Pinnen, Josef Scheuer und Josef Schumacher.

Mitte September ging es dann in die heisse Phase, die elastische Tragschicht als Untergrund wurde gebaut und rund um den Platz gepflastert. Dann hieß es erst einmal abwarten, denn der Oberbelag, der Kunstrasen musste erst geliefert und von einer Fachfirma zusammengeklebt, verlegt und letztendlich eingesandet werden. Wichtig ist hier zu sagen, dass diese Variante mit Sand nach Rücksprache mit der Fa. Cordel die langlebigste Lösung ist. Granulat wir heutzutage aus Umwelt – und Gesundheitsgründen nicht mehr genutzt und eine Variante aus Kork hat noch nicht die langjärige Erfahrung. Somit haben wir uns für die Sandvariante entschieden.

Die Platzbauer wurden dann am letzten Novemberwochenende fertig und die offizielle Abnahme bzw. Übernahme war dann am 01.12.22, so dass der Platz ab diesem Datum genutzt werden kann.

Passend hierzu haben die Platzwarte Theo Pinnen und Hans Peter Wolter auch entschieden, dem Rasenplatz, der sich für die Jahreszeit in einem Topzustand befindet, ab dem 05.12.22 in die verdiente Winterruhe zu schicken, damit er sich von den vielen spannenden Spielen und Trainingseinheiten unserer Mannschaften in 2022 erholen kann.

Einziger Wermutstropfen ist, dass die alte Zaunanlage bisher nicht erneuert werden konnte, da diese nicht mehr im finanziellen Spielraum war und seinerzeit aus dem Förderantrag gestrichen wurde.

Eine offizielle Eröffnungsfeier wird es dann vermutlich zu Beginn des kommenden Jahres geben, da es am Ende doch relativ schnell ging, dass der Platz fertig gestellt wurde und in der Adventszeit die Termine sowieso knapp sind. 

Markus Marnett und Klaus Otto als Vertreter des gesamten Vorstandes sind glücklich, dass dieses Bauprojekt, was sie einige Zeit und Planungen gekostet hat nun fertig gestellt ist und der TuS Eudenbach jetzt über einen 55 x 30 Meter großen Ausweichplatz verfügt, damit im Winter und auch im Sommer nach der Sanierung, der Rasenplatz geschont werden kann. Außerdem muss man sich nicht mehr dauerhaft mit anderen Mannschaften unseren bisherigen Ausweichplatz in Oberpleis teilen oder gar dritteln. Und auch Eltern sparen sich die Fahrzeiten für die Kinder.
Ebenso besteht natürlich auch für Grundschule und unsere beiden Kindergärten die Möglichkeit, hier mit den Kindern Sport zu treiben.

Danken wollen wir nochmals allen unseren freiwilligen Helfern sowie den Unterstützern, unter anderem Volksbank Köln Bonn, KSK Köln, Raiba Neustadt, RYA Wohnbau, BasaltUnion, AV Transporte, Bläser Transporte u.v.m.

Kommentare sind geschlossen.