• Status Rasenplatz
    Rasenplatz freigegeben unter Beachtung der Corona Hygienemaßnahmen
  • Die aktuellen Corona Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen finden Sie im Menü oben Links unter Corona (Stand: 08.03.2021)

Einladung zur Mitgliederversammlung 2021

Hiermit lade ich alle Mitglieder des TuS Eudenbach 1912 e.V.  gem. § 9 der Satzung zur ordentlichen Mitgliederversammlung recht herzlich ein.

Die Mitgliederversammlung findet statt am Freitag, 10.09.2021 um 19.30 Uhr
im Sportlerheim Jean Dohle Str. 1 in Eudenbach statt. (Bei gutem Wetter draußen)


Vorbehaltlich weiter geltender Versammlungsverbote aufgrund der Coronaverordnungen, werden wir die Mitgliederversammlung kurzfristig verschieben müssen. Aktuelles hierüber wird auf unserer Homepage bekanntgegeben.


Aufgrund der geltenden Coronaverordnungen und zum Schutz aller Anwesenden bitten wir alle Teilnehmer einen Nachweis über einen negativen Test, vollständige Impfung oder Genesung mitzubringen und je  nach Gesetzeslage bei Bedarf vorzuzeigen
Bei Teilnahme ist das Tragen eines Mund/Nasenschutzes bis zum Erreichen des Sitzplatzes vorgeschrieben.

Es wird folgende Tagesordnung vorgeschlagen:
1.            Eröffnung und Begrüßung
2.            Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
3.            Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung sowie der Beschlussfähigkeit
4.            Genehmigung der Tagesordnung und ggf. Ergänzungen aus Anträgen
5.            Tätigkeitsbericht des Vorstandes
6.            Berichte der Abteilungen
7.            Aussprache zu o.g. Punkten
8.            Geschäftsbericht und Vorstellung der Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres 2020
9.            Entlastung des Vorstandes
10.          Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung müssen gem. §9 Abs. 10 der Satzung schriftlich mit Begründung spätestens 8 Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich oder per Email beim Vorsitzenden eingereicht werden.
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme
Mit sportlichen Grüßen

Markus Marnett
1.Vorsitzender TuS Eudenbach 1912 e.V

Spendenaktion beim Pokalspiel

Der TuS Eudenbach dankt allen Zuschauern, die unsere Erste Mannschaft am Mittwoch im Pokalspiel gegen den Bezirksligisten Neunkirchen – Seelscheid unterstützt haben.
Auch, wenn es erwartungsgemäß verloren ging mit 0:2 war unsere Spendensammlung zugunsten der Flutopfer sehr erfolgreich.
Dank Eurer Großzügigkeit sind an dem Abend 1.748,71 € zusammen gekommen, die wir der Aktion Lichtblicke spenden werden.
Der TuS Eudenbach hat sich danach spontan entschlossen, den Betrag auf 2.000 € aufzurunden.
Wir danken jedem einzelnen, dass wir diese Summe zusammen bekommen haben und hiermit den Menschen, die aktuell in Not sind, helfen können.

Übungsleiter*in Kinderturnen dringend gesucht!!!

Wir benötigend dringend Hilfe für unsere Kinderturngruppen. Unsere bisherige Übungsleiterin fehlt leider die Zeit und nun suchen wir händeringend eine*n Nachfolger*in:

Es handelt sich um 3 Turnstunden donnerstags von 15 – 18 Uhr in der Turnhalle Eudenbach

Idealerweise starten unsere Kurse wieder nach den Sommerferien, wenn wir jemanden gefunden haben, der die Leitung übernimmt.

Es startet um 15 Uhr mit dem Schülerturnen (1. – 4. Klasse) in Kooperation mit der Grundschule.

Um 16 Uhr ist das Kinderturnen für Kinder von 4 – 6 Jahren und um 17 Uhr startet das Eltern-Kind-Turnen für Kinder von 1 – 3 Jahren.

Melden Sie sich bitte auch, wenn Sie nur eine oder zwei Stunden übernehmen können, wir sind im Namen der Kinder froh über jede Meldung

Selbstverständlich werden diese Stunden auch bezahlt.

Idealerweise wären Interessierte im Besitz einer Übungsleiterlizenz, ist aber nicht zwingend erforderlich. Wenn Interesse an solch einer Ausbildung besteht, kann der Verein hier auch helfen.

Wenn Sie Interesse haben, bitte melden Sie sich zeitnah, da die Zeit rennt.
Wir würden unseren Kindern gerne das Angebot zum Turnen weiterhin ermöglichen, jedoch brauchen wir hier Ihre Unterstützung.

Bitte melden Sie sich bei Interesse per Mail unter markus.marnett@tus-eudenbach.de
oder telefonisch unter 0176 – 218 07 935

Wir hoffen auf Ihr Interesse!!!

Endlich wieder Sportbetrieb beim TuS Eudenbach

Der einzige, der die Coronapause über den Winter für gut befunden hat, ist unser Rasenplatz.

Der Lockdown hat die Eudenbacher Sportwelt seit Anfang November nahezu in Stillstand versetzt. Für Sportler, die sich bewegen und fit bleiben wollen, gar keine befriedigende Situation. Einzelne Gruppen haben sich dann via Onlinemeeting zum Sport verabredet, was aber natürlich keinerlei Vergleich zum Präsenzsport in der Gruppe oder der
Mannschaft ist.

Etwas Hoffnung keimte auf, als vor Ostern die Kinder zumindest draußen wieder ihrem Sport nachgehen durften. Diese Euphorie wurde dann aber aufgrund der Bundesnotbremse und der hohen Inzidenzzahlen im Kreis jäh gestoppt, so dass wieder alles auf Stillstand zurückging.
Anfang Mai gab es dann wieder einige Lockerungen und sowohl die Jugendlichen durften wieder draußen trainieren und kontaktloser Sport unter freiem Himmel war auch wieder gestattet.
So machten dann auch einige Hallensportler/innen Bekanntschaft mit dem sich prächtig in Schuss befindenden Naturrasen auf der Jean Dohle Sportanlage. Und das, wie man hörte, sogar mit viel Spaß, so dass einige Gruppen schon sagten, bis zu den Ferien, wenn das Wetter mitspielt, freiwillig draußen weiter machen zu wollen.

Der einzige, der die Coronapause über den Winter für gut befunden hat, muss man ehrlicherweise sagen, ist unser Rasenplatz. Dieser musste sich keinen Strapazen aussetzen und konnte sich in Ruhe regenerieren, so dass wir nun zum Neustart, auch dank der besten Pflege unserer Platzwarte, ein perfektes Geläuf vorfinden.Die Landesregierung überarbeitete dann immer mal wieder die aktuelle Coronaschutzverordnung, so dass das, was vor 2 Wochen für 2 Wochen galt, dann schon wieder aktualisiert und zumeist auch wieder geändert wurde und mal Lockerungen und auch mal wieder Verschärfungen kamen.
Dies musste dann auch innerhalb von wenigen Tagen vom Verein und dann am Ende auch von jedem/r einzelnen Übungsleiter/in umgesetzt werden. Wenn man mal bei einem Training vorbeischaut, sieht man, dass überall Papier, Listen etc. im Umlauf sind um Teilnehmerlisten zu führen, für eventuelle Kontaktnachverfolgung etc. Dieses alles umzusetzen und zu kontrollieren ist keine einfache Aufgabe und bleibt letztendlich an den Übungsleiter/innen hängen, die neben dem Training jetzt auch noch eine Menge Papierkram zu erledigen haben. Hierfür muss allen Übungsleiter/innen, die dies alles ehrenamtlich machen, ein großer Respekt gezollt werden und im Namen des Vorstandes und ich denke auch im Namen aller Aktiven ein großes und herzliches DANKE gesagt werden!!!

Irgendwann kam dann endlich mal eine klare Abstufung, was man wann und bei welcher Inzidenzstufe machen darf und kann. Mit dem Erreichen der verschiedenen Inzidenzstufen 3 bis zu der heiß ersehnten Stufe 1 gab es dann auch endlich Lockerungen für die Erwachsenen und auch die Turnhalle darf wieder genutzt werden. Natürlich alles unter den geltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen sowie der Kontaktnachverfolgung gem. der Coronaschutzverordnung. Und zu Beginn gab es auch noch die Testpflicht, wenn Kontaktsport angeboten wurde.
Diese gilt momentan nur noch für Kontaktsport in der Halle, da auch das Land NRW die Inzidenzstufe 1 erreicht hat. Jedoch empfehlen wir weiterhin, zum Schutz aller und für ein gutes Gefühl, sich weiterhin regelmäßig testen zu lassen, damit ein erneuter Lockdown uns nicht ein drittes Mal erwischt.
Erfreulicherweise kam auch die Info des Bürgermeisters, dass die Turnhalle in der zweiten Hälfte der Sommerferien auch genutzt werden kann, wenn Sportbetrieb angeboten wird.

Wir hoffen alle, dass dies ein endgültiger Neustart ist und wir nicht mehr befürchten müssen, dass wir erneut zum Stillstand gezwungen werden.
Darauf hoffen wir und arbeiten mit unseren Maßnahmen darauf hin. Wir wünschen im Namen des Vorstandes allen Mitgliedern weiterhin Gesundheit und vor allen Dingen wieder neu entdeckten Spaß am Sport.

Markus Marnett

Wandern, der neue Trendsport?

Corona hat unser aller Leben ordentlich durcheinander- gewirbelt. Nach Expertenmeinung wird das auch noch eine Weile anhalten. Trotz Impfungen. Ungewöhnliche Situationen und Einschnitte waren und sind zu meistern, speziell von Familien mit Kindern in Lockdown-Zeiten. Liebgewordene Gewohnheiten sind plötzlich nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt möglich. Restaurantbesuche, Partys, Freunde treffen und vieles mehr: Alles passe‘. Gemeinsamer Sport im Verein geht schon lange nicht mehr. Menschen wollen aber aktiv sein, wollen etwas unternehmen. Wohl deshalb sind Outdoor-Aktivitäten aktuell sehr beliebt. Sogar Bewegungsmuffel zieht es jetzt ab und an nach draußen. Spazierengehen und wandern ist auf einmal in. Alleine, zu zweit oder als Familie. Dabei bewegen sich die meisten auf bekannten und gewohnten Wegen nahe dem eigenen Wohnort, quasi vor der eigenen Haustür.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ganz anders das abwechslungsreiche Programm der Wandergruppe des TuS Eudenbach. Hier ist man mit mehreren Frauen und Männern unterwegs, lernt so neue Menschen kennen, unterhält sich über vielfältige Themen, erfährt interessante Neuigkeiten und erhält wertvolle Tipps oder Anregungen. Und mit den TuS-Wanderern kommt man raus aus der engeren Heimat, entdeckt Landschaften und Regionen, die man bisher entweder gar nicht oder kaum kannte. Zum Beispiel das verwunschene Tal der Wied mit seinen teils schroffen Hängen und wildromantischen Ausblicken. Oder den rauen Westerwald mit seinen bewaldeten Hügeln. Auch die Täler und angrenzenden Höhenzüge an Sieg und Bröl stehen wegen ihrer wunderschönen Natur immer wieder im Fokus der Wanderer. 

An sechs Sonntagen im Jahr brechen die Wanderfreunde des TuS zu geführten Touren auf und nehmen gerne weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit. Dabei muss man noch nicht mal dem Sportverein angehören. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Auch Newcomer, die ausprobieren wollen, wie ihnen das Wandern in der Gruppe gefällt. Schon am 21.März ist die erste Gelegenheit dazu, vorausgesetzt die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie lässt es zu. Die weiteren Termine sind im Oberhauer Veranstaltungskalender und im Internet unter tus-eudenbach.de/freizeitsport/wandern zu finden. Die übliche Streckenlänge ist mit elf bis 13 Kilometer keine besondere Herausforderung. Auch nicht das Tempo von etwa 3,5 Kilometer die Stunde. Hin und wieder ist allerdings Trittsicherheit gefragt. Mittags wird in einer Schutzhütte oder an einem geeigneten Sitzplatz Rast gemacht zu der jeder seine Verpflegung mitbringt. Im frühen Frühjahr und im Spätherbst, wenn die Witterung unsicher ist, kehrt die Gruppe in einem Gasthaus zum gemeinsamen Mittagessen ein.

Wer jetzt denkt, das wäre etwas für mich/uns, aber noch Fragen hat, kann gerne unter der 02244-870 569 nachfragen.

Mit sportlichen Grüßen Karl-Willi Fries, Wanderwart

Update aus dem Stillstand des TuS Eudenbach

Der TuS Eudenbach und vor allem seine Mitglieder leiden natürlich auch in neuen Jahr 2021 unter den Folgen des Coronavirus sowie des damit zusammenhängenden Lockdowns, der zunächst einmal bis Ende Januar sämtlichen Sportbetrieb auf Vereinsebene verbietet.
Eine Prognose ist schwer vorherzusagen, realistisch gesehen, wird es aber noch eine Weile dauern, bis die Behörden gemeinschaftlichen Sport wieder erlauben werden und wir wieder wie gewohnt Sport machen dürfen. Leider sind uns hier komplett die Hände gebunden und die Füße sind zum stillhalten gezwungen.

Erfreulicherweise halten viele Gruppen jedoch untereinander weiter virtuellen Kontakt oder starten die ersten Schritte im virtuellen Sportprogramm (siehe Zusatzbericht Fitness).

Dies ist ein kleines Licht im Horizont, ersetzt aber natürlich nicht die Präsenztrainingseinheiten in der Gruppe und damit auch das Beisammensein. Hoffen wir alle, dass es uns alle bald wieder auf den Platz, in die Halle oder gemeinsam wandernd / walkend / joggend durch den Oberhau zieht.

Ein paar positive Nachrichten gibt es auch noch zu nennen aus dem vergangenen Jahr. Zunächst haben wir für unsere Flutlichtumrüstung beim Klimaschutzpreis der Stadt Königswinter den zweiten Platz gemacht und haben ein Preisgeld von 1.000 Euro erhalten. Dies hat uns natürlich sehr gefreut und abschließend kann man sagen, dass sich die Umrüstung durch diesen Klimaschutzpreis, die Spenden und den Zuschüssen von Land und Bund und bei der zu erwartenden Stromersparnis schneller als ursprünglich erwartet schon in spätestens 2 – 3 Jahren amortisiert hat.

Eine weitere erfreuliche Nachricht war die „Scheine für Vereine“ Aktion von Rewe zu Ende des letzten Jahres. Haben wir bei der ersten Aktion 2019 noch 4000 Scheine für den TuS hatten und dachten, dass sei schon gut, wurde es dieses Jahr noch getoppt mit 7000 Scheinen. Hier zeigt sich wieder, dass der Oberhau zusammenhält. Wir konnten diverse Trainingsmaterialien für nahezu alle Abteilungen bestellen und warten natürlich jetzt alle auch händeringend darauf, diese irgendwann nutzen zu können. Hier gilt es Danke zu sagen, an alle fleißigen Sammler.

Ein letzter Punkt in eigener Sache, auch wenn der Sportbetrieb gezwungenermaßen nahezu stillsteht, laufen fixe Kosten z.B. für Versicherungen, das Sportlerheim etc. weiter, die der Verein zu tragen hat.
Zum 01.02. stehen die nächsten Mitgliedsbeitragseinzüge an, welche wir aus finanzieller Sicht auch nicht aussetzen oder verschieben können. Es fehlen uns auch die Einnahmen aus unseren Veranstaltungen wie dem Jugendturnier, der Beachparty oder die Kirmes, welche wir im letzten Jahr hätten durchführen wollen und die dieses Jahr – aller Voraussicht nach – wohl auch nicht oder nur in sehr abgespeckter Form stattfinden können.
Wir danken für die Vereinstreue und hoffen auf bessere Zeiten.

Bleibt alle gesund!!

Sportliche Grüße im Namen des Vorstandes

Markus Marnett 

Online Fitness im Oberhau – Check

Das Präsenzangebot mussten wir leider auf Grund der neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für den gesamten November absagen. Auch der Dezember ließ uns abwarten – und damit meine ich nicht Warten aufs Christkind, sondern wie geht es weiter mit der Sportstunde am Montagabend.

Das alles lies mir natürlich wenig Ruhe und es mussten Lösungen her.

Die über unsere Messenger-Gruppe mitgeteilten Möglichkeiten TeleGym im Fernsehen, anderer Anbieter, die Natur oder das eigene Wohnzimmer zu nutzen, waren alle schon im ersten Lockdown abgefrühstückt und konnten zwar wieder in Erinnerung gerufen werden, aber das ungemütliche Wetter und weiterer Bewegungsmangel machte sich allgemein am Fitnesszustand und der Stimmung der sonst sehr motivierten Teilnehmerinnen bemerkbar.

Daraufhin habe ich verschiedene Plattformen/Anbieter angeschaut und dachte, so schwer kann es doch nicht sein, andere bieten es doch auch an….

ABER… so einfach war es dann doch nicht L

Einige viele Versuche /Stunden /Anbieter /Telefonate /Nerven /Zusagen /Absagen /Tests /Klicks später schien es doch endlich zu funktionieren.

Von den über Whatsapp-Erreichten waren unmittelbar 12 am Angebot interessiert und dann auch am ersten Abend tatsächlich 8 online dabei – am 11.1.2021 nämlich, unserem eigentlichen ersten Trainingsabend nach den Weihnachtsferien haben sich um 19 h in Virtueller Turnhalle vorm heimischen Laptop/Tablet/Handy/PC in Büro/Kinderzimmer/Wohnung oder Kämmerlein über das Einwählen einer versandten Emailadresse und ca. 3 Klicks später pünktlich alle ins Training begeben.

ES WAR TOLL – viele wieder zu sehen – zu sprechen – oder gar mit Ihnen und Euch Sport zu machen. Es hat mich riesig gefreut, dass es so „reibungs- und kontaktlos“ geklappt und die ein oder andere Unsicherheit, wegen der Neuen Medien und der neuen Welt, der wir hier betreten, uns nicht hiervon abgehalten hat. Dies wird sich in den nächsten Wochen sicherlich auch noch besser einspielen. Und wir lernen noch ganz viel neben dem Sport dazu.

Wir – der TUS EUDENBACH und ich – sind weiterhin auch sportlich für Sie/Euch da!

Bleiben Sie bewegt gesund – Ihre Übungsleitung Fitness am Montag beim TUS EUDENBACH                                 

AGNES

PS: Unser Dachverband (Landessportbund LSB) arbeitet zudem an der Produktion neuer Online-Sportkurse mit vielen unterschiedlichen bewährten Kursleitungen in mannigfachen Angeboten – diese Vorschläge kann ich auch nur empfehlen und teile hierzu nochmal den erforderlichen Link mit: https://www.sportbildungswerk-nrw.de/online-sportkurse

Absage Jugendfahrt 2021

Liebe Kinder und Jugendliche des TuS Eudenbach,

aufgrund der andauernden Pandemie und der daraus resultierenden unkalkulierbaren Gefahren und Planungshindernissen haben wir uns dazu entschlossen, die Jugendfahrt auch dieses Jahr ausfallen zu lassen. Sobald eine Planung für das Jahr 2022 vernünftig möglich ist, werden wir diese angehen.

Wir bitten um Entschuldigung, aber die Pandemie läßt eine Fahrt, wie wir sie kennen, einfach nicht zu. Wir hoffen auf euer Verständnis. Bleibt Gesund !

Für den Vorstand

Daniel Schumacher, Jugendleiter

Es leuchtet beim TuS

Der TuS Eudenbach rüstet sein Flutlicht auf umweltfreundliches LED um!
Die Fa. LEDKON baut innerhalb von 2 Tagen ein neues Lichtsystem ein,  die Förderungen von Bund (Nationalen Klimainitiative) und Land NRW (Moderne Sportstätte 2022) machen es möglich.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.
Der TuS Eudenbach hat mit dem neuen Flutlicht eine CO² Ersparnis von 135t in 20 Jahren vorzuweisen….
Bei den Modernen Sportstätten 2022 hat sich das Land NRW zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung der Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist mit diesem Förderprogramm gelungen und der Sanierungsstau in NRW kann deutlich reduziert werden.

Manch einem, der jetzt in der dunklen Jahreszeit abends aus der umliegenden Umgebung Richtung Eudenbach blickt, fällt eine andere Helligkeit rund um den Sportplatz herum auf.
Der einfache Grund: Die Firma LEDKON aus Limburg hat das Flutlicht von stromintensiven und insektenunfreundlichen HQL – Leuchten, die mit ca. 24.000 Watt herabstrahlten, auf energiesparende LED –Technik umgerüstet.
Nun sind es bei voller Ausleuchtung nur noch ca. 9.600 Watt.
Somit kann der TuS nachhaltig, energiesparend und effektiv den Spiel-und Trainingsbetrieb ausleuchten, denn dank der intelligenten Steuerungsmöglichkeiten ist eine Stromeinsparung von bis zu 70 % möglich.
Nachdem der TuS Förderanträge beim Bund durch die Klimaschutzinitiative der Kommunalrichtlinie Projektträger Jülich sowie beim Land NRW über die Modernen Sportstätten 2022 gestellt und positive Rückmeldungen erhalten hat, konnte dieses Vorhaben zeitnah und vor allem vor dem Winter umgesetzt werden.

Ein wenig zur Geschichte dieses Vorhabens, denn ganz so einfach ging es nicht.

Die Stromkosten für das Flutlicht belasteten das gesamte Vorstandsteam und man überlegte schon seit längerem, wie sich hier Kosten einsparen lassen könnten. Der erste Schritt dazu war ein Stromanbieterwechsel.
Danach sah man, dass in der Sportschule Hennef Anfang 2019 ein sog. Lichtseminar der
Fa. LEDKON aus Limburg angeboten wurde, die in diesem Segment erfahren sind und auch schon die Sportschule mit LED Leuchten ausstatteten. Geschäftsführer Tim Müller und Vorstand Markus Marnett machten sich auf den Weg zum Seminar. Der Saal war gut gefüllt es wurde deutlich, dass das Thema großes Interesse bei Sportvereinen weckte. Einige der Teilnehmer hatten eine sehr weite Anreise auf sich genommen.

In ihrem Vortrag stellte die Firma LEDKON dann auch noch ein Förderprogramm des Bundes, die Kommunalrichtlinie Projektträger Jülich (PtJ) vor, der im Rahmen des Klimaschutzes solche Umrüstungen mit 25 % vom Nettobetrag für den Verein (oder auch Kommunen) fördert. Der Kontakt zum Vertriebler von LEDKON, Mario Kubatz wurde geknüpft und ideal war dies, da er in Bockeroth wohnt und der TuS somit einen kompetenten Ansprechpartner bis zum späteren Abschluss des Projektes vor der Haustüre hatte.

Mit den Eindrücken im Gepäck ging es dann zurück nach Eudenbach, in der Vorstandsrunde wurden die Erkenntnisse vorgestellt. Hier wurde dann auch darüber diskutiert, ob dies sinnvoll und vor allem finanzierbar ist. Das Ergebnis Anfang 2019 – sinnvoll ja, finanzierbar nein, trotz der Förderung PtJ.

Im Herbst 2019 dann die Neuigkeit, dass das Förderprogramm Moderne Sportstätten 2022 des Landes NRW durch die Staatssekretärin Andrea Milz für die Sanierung von Sportstätten auf den Weg gebracht worden ist. Dieses Programm dient dazu, den Sanierungsstau an den Sportanlagen in NRW abzubauen und jeder Stadt wurde ein fester Betrag, gestaffelt nach Einwohnergröße zugeordnet. Auch hier besuchten Tim Müller und Markus Marnett wieder ein Seminar, diesmal im Posttower in Bonn.
Nach der Teilnahme war klar, dass der TuS sich für dieses Programm mit der Flutlichtumrüstung  bewerben kann. Es wurde der Kontakt zum Stadtsportbund Königswinter (SSB) unter Vorsitz von Klaus Wiesehügel hergestellt, denn der SSB hatte in diesem Förderprogramm eine gewichtige Rolle, da er nach seinem Auswahlverfahren und Rücksprache der Stadt Königswinterm die Empfehlungen an die Staatskanzlei gab, welche Projekte in Königswinter gefördert werden sollten.

So wurden dann zu nach weiteren Vorstandsrunden die Anträge PtJ als auch der für die Modernen Sportstätten 2022 gestellt, denn mit der Förderung beider Maßnahmen, sah sich der TuS Eudenbach finanziell in der Lage, die Umrüstung mit einem Gesamtvolumen von knapp 27.000 Euro anzugehen.

Erfreulicherweise kamen dann sowohl vom PtJ (5.625 Euro) als auch von den Modernen Sportstätten (13.388 Euro) nach einiger Zeit die positiven Zuwendungsbescheide und das Vorhaben konnte gestartet werden.
Nun wurde die Firma LEDKON informiert, dass der TuS bereit zur Umrüstung wäre und Ende August wurde der Auftrag vergeben, in der Hoffnung, dass das Vorhaben noch idealerweise vor der dunklen Jahreszeit umgesetzt werden kann.  Die Fluter wurden bestellt und kurzfristig meldete sich Mario Kubatz von LEDKON donnerstags beim 1. Vorsitzenden, dass die neuen LED Fluter zur Verfügung stünden und die Umrüstung, wenn beim TuS alles bereit wäre, schon am folgenden Dienstag, den 13.10.2020 begonnen werden könne.

Alles passte, Platzwart Theo Pinnen nahm die Lieferung entgegen und das Verbauteam in Empfang und so wurden an 2 Tagen die gesamten alten 12 Leuchten demontiert und die neuen LED´s installiert, angeklemmt und die einzelnen Komponenten so ausgerichtet, dass der gesamte Platz ideal beleuchtet werden kann.
Nach 2 Tagen Umrüstung traf sich zum Einbruch der Dunkelheit am Mittwoch eine kleine und erwartungsvolle Delegation aus Platzwart Theo Pinnen, dem 1. und 2. Vorsitzenden Markus Marnett und Klaus Otto, Geschäftsführer Tim Müller und dem stellvertretenden Jugendleiter Andree Zientz samt seinen Söhnen Fabian und Marvin, die gleichzeitig Jugendtrainer sind und dem Projektleiter Mario Kubatz von LEDKON um sich das Ergebnis der Arbeit anzuschauen.

Als die Sportanalage im neuen Licht erstrahlte, waren alle Anwesenden mit einem Wort: Begeistert. Ein großer Vorteil des neuen Systems ist, dass per Appsteuerung, zu deren Anschaffung wir von der Fa. EATON aus Bonn mit deren Engagement „Eaton zeigt Herz“ unterstützt wurden, einzeln auf jede Leuchte zugegriffen werden kann. Hier können diese sowohl ein- und ausgeschaltet werden, als auch je nach Bedarf die Leuchtintensität zwischen 0 und 100 % den Bedürfnissen angepasst werden. Zunächst wurde die Standarteinstellung für den Trainingsbetrieb auf 50% gestellt, wodurch noch einmal deutliche Einsparungen möglich sein sollten und die Spieler trotzdem alles sehen können.
Bei Bedarf und je nach Trainings- oder Spielbetrieb ist eine höhere Ausleuchtung einfach per Knopfdruck jederzeit möglich.
 

Abschließend kann man sagen, dass der TuS mit der Firma LEDKON einen zuverlässigen und kompetenten Partner für das Projekt gefunden hat, deren Mitarbeiter jederzeit mit Rat und Tat zur Seite standen.
Zusätzlich ist der TuS Eudenbach stolz darauf, dass die Fördermittel aus den Modernen Sportstätten 2022 und der Kommunalrichtlinie Projektträger Jülich tatsächlich in diesem Jahr noch für die Umsetzung verwenden werden konnte und nun als einer der Ersten in der Stadt Königswinter und sicher auch im Rhein-Sieg Kreis über solch eine innovative und zeitgemäße Lichtanlage verfügt.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2020

Hiermit lade ich alle Mitglieder des TuS Eudenbach 1912 e.V.  gem. § 9 der Satzung zur ordentlichen Mitgliederversammlung recht herzlich ein.Die Mitgliederversammlung findet statt am Freitag, 18.09.2020 um 19.30 Uhr
im Sportlerheim Jean Dohle Str. 1 in Eudenbach statt
(Bei gutem Wetter draußen)
Vorbehaltlich weiter geltender Versammlungsverbote aufgrund der Coronaverordnungen, werden wir die Mitgliederversammlung kurzfristig verschieben müssen. Aktuelles hierüber wird auf unserer Homepage bekanntgegeben.
Aufgrund der geltenden Coronaverordnungen und zur besseren Planung, wie viele Mitglieder teilnehmen werden, bitten wir bei geplanter Teilnahme um eine Voranmeldung unter info@tus-eudenbach.de oder telefonisch unter 0176 – 218 07 935, damit wir die Bestuhlung entsprechend vornehmen können.
Bei Teilnahme ist das Tragen eines Mund/Nasenschutzes bis zum Erreichen des Sitzplatzes vorgeschrieben.

Es wird folgende Tagesordnung vorgeschlagen:
1.            Eröffnung und Begrüßung
2.            Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
3.            Feststellung der form- und fristgemäßen Einladung sowie der Beschlussfähigkeit
4.            Genehmigung der Tagesordnung und ggf. Ergänzungen aus Anträgen
5.            Tätigkeitsbericht des Vorstandes
6.            Berichte der Abteilungen
7.            Aussprache zu o.g. Punkten
8.            Geschäftsbericht und Vorstellung der Gewinn- und Verlustrechnung des Jahres 2019
9.            Entlastung des Vorstandes
10.          Wahl eines Wahlleiters
11.          Neuwahl des Vorstandes
                11.1       1. Vorsitzende/-r
                11.2       2. Vorsitzende/-r
                11.3       Geschäftsführer/-in
                11.4       Kassierer/-in
                11.5       Wahl von 3 Beisitzern
12.          Beschlussfassung zum Antrag auf Umwandlung der Tennisplätze in einen Kunstrasenplatz
13.          Beschlussfassung über eingereichte Anträge
14.          Verschiedenes
Anträge zur Tagesordnung müssen gem. §9 Abs. 10 der Satzung schriftlich mit Begründung spätestens 8 Tage vor dem Versammlungstermin schriftlich oder per Email beim Vorsitzenden eingereicht werden.
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme
Mit sportlichen Grüßen

Markus Marnett
1.Vorsitzender TuS Eudenbach 1912 e.V