• Bespielbarkeit des Rasenplatzes
    Freigegeben

TuS Freizeit 2019

Am 20.06. um 9.00 Uhr ging es mit dem Bus ins Feriendorf des Landessportbundes NRW nach Hachen im Sauerland. Um 11.00 Uhr stiegen 55 Kinder wieder aus dem Bus aus und staunten nicht schlecht über das vielversprechende Feriendorf. Nach schneller Zimmerbelegung ging es direkt zum ersten Essen. Es hat alles gut geschmeckt und somit war die erste Hürde, ob man da überhaupt essen kann, genommen. Am Nachmittag gingen immer einzelne Gruppen zum Schwimmen ins hauseigene Schwimmbad oder in die super ausgestattete 3-fach-Turnhalle zum Abenteuerspiel. Wer nicht am Angebot teilnehmen wollte, konnte die vielen Möglichkeiten im Feriendorf erkunden. Hier gab es verschiedene Fußballplätze, Spielplätze, riesen Trampolin, Süßigkeitenautomat aber auch zwei andere Sportvereine die mit uns untergebracht waren zu entdecken oder kennenzulernen. Nach dem Abendessen war dann nochmals eine Schwimmzeit und parallel boten Fabian und Sonja Tischtennis und Bouldern in einer super ausgestatteten Tischtennishalle an. Da in dieser Halle auch ein Dartautomat aufgestellt war, ließen wir es uns nicht nehmen und spielten auch eine Runde Dart. So ging dieser erste Tag viel zu schnell dem Ende zu und um 22.00 Uhr mussten alle ins Bett. Zum Glück hatte niemand Heimweh.

Am Freitag ging es dann zu Fuß zum Strandbad am Sorpesee. Die 8 km Wanderung war landschaftlich sehr schön, aber auch anstrengend. Alle freuten sich über das kühle Nass. Zurück wurde die komplette Mannschaft im Pendelverkehr mit dem Shuttlebus der Einrichtung durch drei Betreuer befördert. Darüber haben sich alle sehr gefreut, weil keiner die 8 km gerne zurück hätte wandern wollen. Abends gab es dann wieder ein Angebot oder Freizeit, je nach Belieben. Sonja ging mit den jüngsten Teilnehmern in die Höhle. Das war ein Würfel mit 5 Klappen und ca. 23 m Krabbelweg. Erst war es etwas unheimlich in der dunklen Höhle, aber als alle einmal durchgekrabbelt waren war der Bann gebrochen und alle hatten riesigen Spaß. Zum Abschluss wurde sogar Mäusejagd in der Höhle gespielt, das ist ein Fangenspiel.

Der Samstag war dann der Action-Tag. Vormittags hatten die Fußballtrainer Christian, Tore, Bodo und Frank ein Fußballturnier für alle 55 Teilnehmer vorbereitet. Ja, es mussten alle mitspielen und die Gruppen wurden wild gemischt aus Tischtennisspielern, Turnern, Tänzern und Fußballern zusammengestellt. Alle Teams haben ihr Bestes gegeben und das Team von Tänzerin Jenny hat letztlich gewonnen. Nachmittags gingen dann die mittleren Kinder mit Sonja zur Höhle. Da die Kleinen vom Vortag nichts verraten hatten, war die Spannung riesig und um den Reitz zu erhöhen wurden auch nur zwei der vorhandenen fünf Klappen geöffnet. Eine zum Einstieg und eine zum Ausstieg. Es war ganz schön kniffelig, aber alle Kinder haben sich der Herausforderung gestellt und niemand blieb in der Höhle zurück. Danach ging es dann mit den Großen zusammen mit Tore und Sonja zum Teambuilding-Parcours. Die Teenager mussten durch ein Spinnennetz gehoben werden, über einen Baumstamm balancieren, über eine 3 m hohe Wand klettern, über eine Wackelbrücke laufen, dann über zwei gekreuzte Balancierseile in Partnerarbeit gehen und zum Schluss über ein Feld mit Bodenstempeln zurück zum Start laufen. Der Parcours wurde als Gefängnisausbruch gespielt. Das heißt, die Gruppe musste gemeinsam arbeiten und innerhalb einer durch die Gruppe festgelegten Zeit geschafft werden. Dies kann nur gelingen, wenn man gut miteinander arbeitet und die Gruppe hat es erst in der viel schwierig gestalteten zweiten Runde geschafft. Weiterhin gab es für alle noch mal Schwimmzeiten und als Petra, Greta und Daniel dann extra aus Eudenbach angereist waren, startete dann auch der legendäre Aufräumwettbewerb in Verbindung mit dem einfallsreichsten Zimmerschild. Hier konnte man kleine Jungs beim Fensterputzen beobachten, alle Betten wurden ordentlich gemacht, der Boden wurde gekehrt und in manchen Häusern sogar geputzt und der Müll wurde zur Tonne gebracht. Manche dekorierten sogar oder stellten kleine Schalen mit Süßigkeiten auf. Parallel zu alle dem richtete Kiki das alljährliche Kicker-Turnier aus und Fabian, als neuer im Team, übernahm die Leitung des Tischtennisturniers. Zum Abendessen trafen sich dann alle am Grillplatz. Bodo war der Grillmeister. Kurz nach dem Abendessen wurden dann die Betreuer Nena und Fabian schon verabschiedet. Anschließend wurde die Preise für die einzelnen Aktionen verliehen. Beim Kicker gewann Maximilian vor Fynn, Michael und Lucas. Das Tischtennisturnier gewann Emanuel vor Fabian und Michael. Den Aufräumwettbewerb gewannen die mittleren Mädchen oder das Haus von Sonja, und bei den Jungs ging der Preis ebenfalls an eine Gruppe der mittleren Jungs oder das Haus von Frank. Alle haben sich riesig über Pokale und Süßigkeiten gefreut. In diesem Jahr gab es zum ersten Mal auch einen Sonderpreis. Dieser ging komplett an die Großen, die hatten wohl irgendwie den Aufräumwettbewerb verpasst und gewannen somit den Tischdienst am Sonntagmorgen nach dem Frühstück. Jede anwesende Gruppe im Feriendorf musste reihum sich um den Tischdienst im Essensraum kümmern. Dazu gehörte es alle Tische abzuwischen, evtl. nicht weggestelltes Geschirr zur Küche zu bringen und den Saal zu kehren. Dann verabschiedeten sich auch Petra, Greta und Daniel und es ging zum verlängerten Abendprogramm. Eigentlich mussten ja alle Feriendorfbewohner um 22.00 Uhr im Bett liegen. Aber Christian und Sonja boten um kurz vor zehn noch schnell ein Völkerballspiel an und das musste ja zu Ende gespielt werden. Um 23.00 Uhr war dann aber doch Bettzeit.

Am Sonntag musste dann schon wieder gepackt werden. Die Betten mussten abgezogen werden, die Häuser wurden gekehrt und es ging ein letztes Mal zum Frühstück in den Essenssaal. Nach dem Frühstück kam der Hausmeister zur Abnahme der Häuser. Bei den Kindern fand er nur Kleinigkeiten, mal wurde ein Mülleimer vergessen zur Tonne zu bringen oder er entdeckte doch noch ein Bonbonpapier unterm Bett. Doch in Haus 6 musste die Mannschaft zum Nachbessern antreten. Es handelte sich ums Betreuerhaus, das wurde vergessen auszukehren. Da mussten dann alle lachen.

Leider hatte dann unser Bus Verspätung und alle mussten ganz schön lange warten. Diese Zeit nutzten wir dann um uns über die gemeinsame Freizeit zu unterhalten und alle sind sich einig, dass es eine mega tolle Zeit in Hachen war und 2020 sind alle wieder dabei! Eure Betreuer 2019: Kiki, Christian, Silke u. Frank, Tim, Davide, Tore, Bodo, Nena, Fabian und Sonja

Endlich wieder Beachparty

…das war der Tenor vieler Besucher der vom TuS Eudenbach nach zweijähriger Pause wieder organisierten Beach-Party. Dass dies nicht nur eine Floskel war, zeigten die zahlreichen Gäste dieser Veranstaltung, die trotz bis in den späten Nachmittag widriger Wetterverhältnisse es sich nicht nehmen ließen, auf dem künstlich angelegten Strand vor dem Eudenbacher Sportplatz am 20.7. eine Sommerparty zu feiern. Um den Besuchern das nötige Strandgefühl zu vermitteln, hatten die Organisatoren fast 50 Tonnen Sand zum Sportplatz gefahren und auf dem Parkplatz verteilt. Den Sand zur Verfügung gestellt hatte der Baubetrieb Dennis Gitzel. Entsorgt werden konnte der Sand dann auf dem Areal des Reitstalls in Faulenbitze. Pech hatten die Organisatoren zunächst mit dem Wetter. War vor und nach dem 20.7. sommerliches Wetter angesagt, so regnete es ausgerechnet an diesem Samstag ab dem späten Nachmittag  so stark, dass die TuS-Leute noch zu Beginn der Veranstaltung damit beschäftigt waren, die größten Pfützen auf ihrer Strandanlage zu beseitigen. Doch abends lief es dann wie am Schnürchen  – es blieb trocken und immer mehr Gäste fanden sich ein. Für das leibliche Wohl in fester und flüssiger Form war an den eigens eingerichteten Getränke- und Essensständen gesorgt. Nicht fehlen durfte traditionell ein knallbuntes Planschbecken.  Ob der ein oder andere Partygänger hier an diesem Abend noch Abkühlung fand, ist der Redaktion nicht bekannt. Natürlich freute sich der 1. Vorsitzende des TuS, Markus Marnett über die zahlreichen Besucher. Er hob gegenüber Oberhau Aktuell aber auch hervor, dass die Beach-Party erstmals nicht wie bisher nur von den Fußballern, sondern von allen Abteilungen des TuS Eudenbach mit organisiert wurde. Selbst für die musikalische Unterhaltung sorgten Eigengewächse des TuS. Es sei wichtig, dass die viele Arbeit, die mit der Vorbereitung einer solchen Veranstaltung verbunden ist, auf möglichst viele Schultern verteilt werden könne. Entsprechend begeistert zeigte sich Marnett insoweit von dem reibungslosen Aufbau, der donnerstags und freitags vor der Veranstaltung erfolgte. Alles in allem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch anno 2020 wieder eine Beach-Party geben wird.

Wir danken Ingo Alda vom Oberhau Aktuell für diesen Bericht.

328 Tore und 111 km/h beim TuS-Jugendfußballturnier

37 Jugendmannschaften kämpften um Pokale

Das diesjährige Jugendfußballturnier fand von Samstag, 15. Juni bis Sonntag, 16. Juni statt. In diesem Jahr waren samstags die Bambinis und F-Jugend und sonntags die E-Jugend und D-Jugend am Start.

Erstmals gab es eine Schussgeschwindigkeitsmessanlage, bei der sich alle Teilnehmer unter Beweis stellen konnten. Für die Besten in dieser Kategorie gab es Preise, die freundlicherweise von Team Sport Metzler (Bälle und T-Shirts) und der Kreissparkasse Köln (Rucksäcke), beide aus Oberpleis, zur Verfügung gestellt wurden.

Am Samstagmorgen ging es ab 10 Uhr mit den Kleinsten los. Beim Bambiniturnier waren vier Mannschaften anwesend und es wurde in einer Gruppe mit Hin- und Rückspiel gespielt:

  • TuS Eudenbach
  • SF Aegidienberg
  • SV Rot-Weiß Rheinbreitbach
  • Oberkasseler FV

In diesem Turnier gab es viele spannende und auch kuriose Spiele zu sehen, in denen insgesamt 63 Tore erzielt wurden. Abermals wurden im Sinne der DFB-Fairplay-Regeln keine Platzierungen bekannt gegeben. Alle Mannschaften wurden bei der Siegerehrung auf das oberste Treppchen gestellt und bekamen gleich große Pokale. Die höchste Schussgeschwindigkeit wies Lucas Bay vom TuS Eudenbach mit 56 km/h auf und erhielt einen Ball und ein T-Shirt mit der Aufschrift „Torkanone 2019“. Platz zwei belegte hier Anton Hafermann aus Oberkassel (53 km/h) vor seiner Teamkollegin Frieda Pische (49 km/h). Beide durften einen Ball mit nach Hause nehmen. Ein besonderes Highlight waren für die Kinder aber die Minipokale, die der stellvertretende TuS-Jugendleiter Andree Zientz bei der Siegerehrung für jeden Spieler bereit hielt. Schnell waren so manche Tränen wieder getrocknet und alle konnten glücklich den Heimweg antreten.

Nachmittags ging es ab 14 Uhr mit der F-Jugend weiter. Insgesamt zehn Mannschaften der Jahrgänge 2010/11 waren angemeldet und alle traten auch an. Es wurde in zwei Gruppen gespielt, in denen es um die Qualifikation für die KO-Spiele ging. Nach insgesamt 119 Toren in 27 Spielen ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. SC Fortuna Bonn
  2. FV Bad Honnef
  3. TuS Oberlar
  4. SF Aegidienberg
  5. TuS Eudenbach
  6. TuS Hersel
  7. SV Windhagen 1
  8. SV Rot-Weiß Rheinbreitbach
  9. SV Windhagen 2
  10. TuS 05 Oberpleis

Bei der Schussgeschwindigkeitsmessung gab es einen geteilten zweiten Platz. Hier freuten sich mit jeweils 68 km/h Niklas Zeyer aus Oberlar und Gabriel Mrkonjic aus Bad Honnef über je einen Ball. Einen Ball und ein T-Shirt mit der Aufschrift „Torkanone 2019“ erhielt Nicolas Bay aus Eudenbach für seinen Schuss mit 73 km/h. Der Trainer mit dem besten Schuss war Thorsten Behmer vom TuS Hersel, der für seine Mannschaft eine Runde Getränke „erschoss“.

Die beiden Mannschaften vom SV Windhagen wurden für die Bereitschaft, trotz dünner Personaldecke mit zwei Mannschaften anzutreten, mit dem Fairnesspokal belohnt.

Die Turnierleitung dankte allen Mannschaften für ihr Erscheinen und auch hier gab es für jedes Kind einen Minipokal, der auf dem schönen Rasenplatz für leuchtende Kinderaugen sorgte.

Am Sonntagmorgen ging es bereits um 9:30 Uhr mit dem E-Jugendturnier weiter. Auch hier waren, wie bei der F-Jugend zehn Mannschaften anwesend, sodass in zwei Fünfergruppen die KO-Spiele ausgespielt werden konnten.

Nach insgesamt 101 Toren in den 27 Spielen ergaben sich folgende Platzierungen:

  1. FV Salia Sechtem
  2. GESV Hennef
  3. TuS Eudenbach 1
  4. SV Allner/Bödingen
  5. SV Grün-Weiß Mühleip
  6. Siegburger TV
  7. TuS Winterscheid
  8. SF Aegidienberg
  9. SC Uckerath
  10. TuS Eudenbach 2

Über den Fairnesspokal durfte sich der SC Uckerath freuen, der kurzfristig in die andere Vorrundengruppe versetzt wurde, damit der TuS Eudenbach 2 nicht in der gleichen Gruppe wie die Erstvertretung antrat. Die Meldung einer zweiten Eudenbacher Mannschaft war nicht geplant, wurde aber nötig, um nach der kurzfristigen Absage des SSV Happerschoss das Teilnehmerfeld zu komplettieren. Diese zweite Eudenbacher Mannschaft wurde dann auch bei der Siegerehrung eigens mit Rucksäcken der Kreissparkasse Köln geehrt, denn nicht nur bei diesem Turnier, sondern auch in der gesamten abgelaufenen Saison musste diese Mannschaft in der E-Jugend mit Spielern antreten, die überwiegend noch in der F-Jugend spielen durften. Dadurch war diese Saison kein Zuckerschlecken mit vielen hohen Niederlagen. Dies dürfte sich in der kommenden Saison allerdings ändern, da die Mannschaft sich dann mit wesentlich mehr Erfahrung mit Gleichaltrigen messen darf. Was dabei herauskommen kann, sah man bereits während des F-Jugendturniers am Samstag.

Auch der FV Salia Sechtem als Turniersieger bekam die Rucksäcke der KSK als Zugabe mit auf den Heimweg.

Lasse Fröhlich von den SF Aegidienberg erreichte mit 77 km/h den dritten Platz in der Schusswertung. Zweiter wurde Luca Jeleniowski vom FV Salia Sechtem (78 km/h). Mit Abstand gewonnen hat in beiden Kategorien der TuS Eudenbach. Bei den Junioren sicherte sich Fabian Ditscheid mit 86km/h den Sieg, und konnte sich neben dem Ball auch das Tor-Kanone T-Shirt sichern, Trainer Davide Pintus versorgte die Mannschaft mit seinem Schuss über 98 km/h mit einem kühlen Getränk.

Am Sonntagmittag ging es um 14 Uhr weiter mit dem D-Jugendturnier. Hierzu hatten sich acht Mannschaften angemeldet. In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer der KO-Runde ausgespielt. Aus vielen knappen Spielen mit insgesamt 53 Toren ergaben sich am Ende folgende Platzierungen:

  1. Oberkasseler FV
  2. BSV Roleber
  3. JFV Siebengebirge
  4. TuS Eudenbach
  5. TuS 05 Oberpleis
  6. GESV Hennef
  7. JSG Beuel
  8. FC Hertha Rheidt

Ein Highlight war hierbei sicherlich, dass nach den Vorrundenpartien JFV Siebengebirge und BSV Roleber absolut punkt- und torgleich an Platz eins der Gruppe B rangierten. Um die Halbfinalbegegnungen bestimmen zu können, musste ein Neunmeterschießen herhalten, das erst nach dem zehnten Schützen entschieden wurde. Am Ende hatte Roleber das bessere Ende für sich und durfte sich über den Gruppensieg freuen.

Der erste Platz bei der Schussgeschwindigkeitsmessung und damit ein Ball und das Torkanone-T-Shirt ging mit 83 km/h an Elias Tapia vom TuS Oberpleis, Ilias Khettabi aus Beuel und Leon Böhm vom TuS Eudenbach teilten sich mit 82 km/h den zweiten Platz und freuten sich über jeweils einen Ball. Den absoluten Schussrekord des Wochenendes stelle der Trainer des TuS Oberpleis auf, der den Ball mit 111 km/h in die Maschen jagte und seiner Mannschaft eine Runde Getränke sicherte.

Die Turnierleitung dankte den Schiedsrichtern des D-Jugendturniers Fabian Zientz, Ralf Linde, Tore Pintus, Daniel Schumacher und Tom Berlin sehr herzlich. Es ist schön, sich auf solche Schiedsrichter verlassen zu können.

Am ganzen Wochenende war der Wettergott den Eudenbacher Fußballern wohl gesonnen – immer, von einem kleinen Schauer am Samstagmittag und dem ausgiebigen Regen in der Nacht von Freitag auf Samstag abgesehen, sonnig und sehr warm.

Nun noch einmal vielen Dank an alle erschienenen Mannschaften, die meistens guten und fairen Fußball zeigten.

Ein besonderer Dank geht an alle freiwilligen Helfer und Eltern, die wirklich alle – sei es an der Brötchen- und Kuchentheke, der Kasse, der Getränketheke, dem Grill, der Turnierleitung oder als Schiedsrichter – eine sehr gute Arbeit leisteten und ihre wertvolle Zeit dem TuS zur Verfügung stellten. Ohne diese großartige Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung nicht zu stemmen.

Last but not least ein riesiges Dankeschön an die Sponsoren, die der Jugendabteilung durch Geld oder Sachspenden helfend unter die Arme griffen.

Gerümpelturnier 2019

F.C. Promille und TuSsis verteidigen ihre Titel aus dem letzten Jahr

Am Freitag, 14. Juni, fand auf der Jean-Dohle-Sportanlage das diesjährige Fußballturnier für Freizeitmannschaften statt. In diesem Jahr freuten sich die zwölf teilnehmenden Mannschaften über beste Bedingungen bei dem nun zum zweiten Mal auf Rasen ausgetragenen Gerümpelturnier.

In zwei Sechsergruppen wurden die Teilnehmer der KO-Spiele ermittelt. Nach insgesamt 44 Spielen ergab sich folgendes Klassement:

  1. F.C. Promille
  2. Alte Herren
  3. 102 Eudenbach Boys
  4. Ajax Dauerstramm
  5. FC Wadenkrampf
  6. Out of Order
  7. KFC Mary Jane
  8. KG „Spitz pass op“
  9. FC Literpool
  10. JGV Heisterbacherrott
  11. JGV Stieldorferhohn
  12. TUSsis

Bei allem sportlichen Ehrgeiz stand aber bei diesem Turnier, wie schon immer, die Geselligkeit und Fairness an oberster Stelle. So entschied sich die unabhängige Jury für die Mannschaft „TUSsis“, als es um die Vergabe des Fairnesspokals ging. Ausschlaggebend war hierbei die Tatsache, dass die Mannschaft überwiegend mit Damen besetzt war und trotz teilweise hoher Niederlagen immer fair mit dem Gegner und Schiedsrichter umging. Wie der F.C. Promille konnten also auch die TuSsis ihren Titel aus dem letzten Jahr verteidigen.

In der Meterwertung konnte sich die Mannschaft vom Junggesellenverein Heisterbacherrott durchsetzen und freute sich über ein Pittermännchen zur freien Verfügung.

Ganz ohne Wehrmutstropfen verlief das Turnier aber leider nicht: Während der letzten beiden Spiele verlor ein Spieler einer bereits ausgeschiedenen Mannschaft derart die Nerven, dass er nur unter größter Anstrengung und unter Zuhilfenahme der Staatsmacht in Form von zwei Streifenwagenbesatzungen gebändigt werden konnte. Dies trübte die Stimmung bei den Organisatoren und Teilnehmern natürlich erheblich, auch, wenn sich alle in der Meinung einig waren, dass es trotz des Zwischenfalls ein hervorragendes Turnier mit viel Spaß auf allen Seiten war.

Dies spiegelte sich dann auch nach dem späten Ende des Turniers – die Siegerehrung fand gegen Mitternacht statt – wider, als die anwesenden Mannschaften noch ein paar schöne Stunden im Sportlerheim miteinander verbrachten.

Wir suchen Dich!

Hallo liebe Kindergarten- und Grundschulkinder

Unsere Trainerinnen, Denise, Monika und Mona, haben diese beiden tollen Plakate gemalt und auch bereits in den beiden Oberhauer Kindergärten und der Turnhalle aufgehangen. 

Zu unseren ersten Trainingseinheiten waren ja auch schon ein paar von euch da, aber wir freuen uns über noch ganz viele neue Tanzmausgesichter. Kommt doch einfach mal zu uns in die Turnhalle und tanzt mit. Es wird euch bestimmt viel Spaß machen.

Wir alten Tanzmäuse haben nun auch schon mal im Karneval auf der Bühne tanzen dürfen. Vllt. habt ihr ja das tolle Foto mit uns und unseren Prinzen Guido gesehen im Oberhau Aktuell gesehen. Das war ein ganz toller Auftritt.

Wie gesagt: Kommt mal vorbei

Immer Dienstag von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr trainieren wir Minis (2,5 bis 6 Jahre) und von 15.15 Uhr bis 16.00 Uhr trainieren wir Maxis (6 bis 9 Jahre) in der Eudenbacher Turnhalle.

Eure Tanzmäuse Minis und Maxis

Kids NRW Meister im Gardetanz Schüler Marsch

Nachdem die Tanzmäuse Kids am 30.03. in St. Katharinen im Vergleich zum Dezemberturnier 32 Punkte zulegten, erreichten sie am 31.03. weitere 10 Punkte und beendeten die Turniersession mit einer souveränen Leistung und 200 Punkten.

Gut motiviert aber auch etwas ängstlich traten die Kids dann am Nachmittag zur NRW Meisterschaft an. Den Konkurrenten des TuS Dollendorf wurde viel Glück gewünscht, diese musste vorlegen. Aber die Kids bewiesen ihr Können und erreichten mit einer Platzwertung von 4 x 1. Platz und 1 x 2. Platz den sicherlich verdienten Titel NRW Meister im Gardetanz Schüler Marsch.

Probetraining bei Scarabäus

Für alle Interessierten findet am 04.04.2019 um 20:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Eudenbach das Probetraining zum Auftakt in die neue Session statt.

Du bist mind. 16 Jahre und hast Spaß an Tanz und Bewegung, dann komm zum Probetraining und stell fest, ob Du genauso schräg drauf bist, wie wir.

Dann bist Du bei uns genau richtig.

Solltet Ihr vorab Fragen haben, oder Infos benötigen, wendet Euch an scarabaeus@tus-eudenbach.de.

Wir freuen uns auf Dich!

Die Mädels und das Trainerteam von der
Showtanzgruppe Scarabäus

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Hiermit lädt der Vorstand des TuS Eudenbach 1912 e.V alle Mitglieder. gem. § 9 der Satzung zur ordentlichen
Mitgliederversammlung recht herzlich ein.
Die JHV findet statt am Freitag, 03.05.2019 um 20.00 Uhr im Sportlerheim Eudenbach.
Es wird folgende Tagesordnung vorgeschlagen:

  1. Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2. Feststellung der form‐ und fristgemäßen Einladung sowie Feststellung der Beschlussfähigkeit
  3. Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  4. Geschäftsbericht und Vorstellung der Gewinn‐ und Verlustrechnung des Jahres 2018
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Berichte der Abteilungen
  7. Aussprache zu o.g. Punkten
  8. Vorstellung der Ergebnisse der Mitgliederbefragung
  9. Abstimmung zur Erhöhung des Mitgliederbeitragssatzes
  10. Beschlussfassung über eingereichte Anträge
  11. Verschiedenes

Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt per Presseveröffentlichung unter Bekanntgabe der Tagesordnung
mindestens zwei Wochen vor dem Versammlungstermin.
Anträge zur Tagesordnung müssen gem. §9 Abs. 10 der Satzung schriftlich mit Begründung spätestens 8 Tage vor dem
Versammlungstermin beim Vorsitzenden eingereicht werden.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Vorstandes
Markus Marnett
1.Vorsitzender TuS Eudenbach 1912 e.V

Die komplette Einladung gibt hier noch einmal zum Download als PDF-Dokument:

Übungsleiter gesucht!!!

Wer hat Lust, anderen Sportbegeisterten bei Ihren sportlichen Aktivitäten helfend zur Seite zu stehen?

Wir, der TuS Eudenbach versuchen mit all unseren Trainern und Übungsleitern allen sportbegeisterten Mitgliedern einen reibungslosen Ablauf in Ihren Sportarten zu ermöglichen.

Um auch in der Zukunft weiter gut aufgestellt zu sein, suchen wir neue freiwillige Übungsleiter, gerne in all unseren angebotenen Sportarten (Freizeit, Tischtennis, Tanzen, Fussball).

Wer einen Übungsleiterschein besitzt, wäre natürlich schon prädestiniert, allerdings bieten wir über die Stadt- und Kreissportbunde auch die Möglichkeit an, diese zu erwerben.

Das Mindestalter von Interessierten muss 16 Jahre betragen, nach oben ist dem keine Grenze gesetzt.

Besonders bei der Förderung unserer Jugend, sei es das Kinderturnen im Freizeitbereich, Tischtennis oder unsere Jugendmannschaften im Fussball, ist dies immer wieder ein Aufkommendes Thema.
Denn gerade unser Nachwuchs im Verein sollte doch entsprechend gefördert werden.

Mit diesem Aufruf wollen wir versuchen, frühzeitig um neue Kräfte zu werben, denn es schadet ja auch nie, von einem etablierten Übungsleiter zu lernen und später vielleicht mal eine Gruppe zu übernehmen.

Wer sich angesprochen fühlt oder auch einfach mal informieren möchte, kann sich gerne beim 1. Vorsitzenden Markus Marnett per mail markus.marnett@tus-eudenbach.de, telefonisch 0176-21807935 oder aber bei jedem Abteilungsleiter direkt erkundigen, was ihn erwartet.

Alle Ansprechpartner der Abteilungen finden Sie auf unserer Hompage tus-eudenbach.de

Über positive Rückmeldungen würden wir uns sehr freuen.

Mit sportlichen Grüßen

das Vorstandsteam des TuS Eudenbach

Jugendfahrt 2019

Die Jugendabteilung des TuS Eudenbach 1912 e.V. geht wieder auf große Fahrt

Ziel ist diesmal das Sport- und Tagungszentrum Hachen (Sundern)

Zeitraum: 20.06.2019 bis 23.06.2019 (Fronleichnam)

Wer eine Freistellung vom Unterricht benötigt, wendet sich bitte bis zum 01.06.2019 an den Jugendleiter Daniel Schumacher (daniel.schumacher@tus-eudenbach.de)

Mitfahren dürfen wieder alle Kinder ab dem 1. Schuljahr bis einschließlich dem 16. Lebensjahr.

Am Donnerstag werden wir uns um 08:00 Uhr an der Bushaltestelle der Grundschule Eudenbach treffen, den Bus beladen und dann gegen 08:30 Uhr die Reise antreten. Die Teilnehmer sind in kleinen Häusern mit jeweils acht Bettern untergebracht. Jedes Haus verfügt über einen Gruppenschlafraum, Gemeinschaftsraum, Waschraum und Toiletten. Die Rückkehr ist für Sonntag mittag geplant, die Eltern werden entsprechend informiert. Während des Aufenthalts werden die Kinder und Jugendlichen von bekannten Übungsleitern des TuS Eudenbach betreut.

Die Teilnehmer haben während des Aufenthalts Vollpension.

Bettwäsche wird vom Feriendorf gestellt.

Die Kosten pro Teilnehmer belaufen sich auf 120€ für das gesamte Wochenende.

Die Anmeldungen können ab sofort gerne per E-Mail an folgende Adresse versandt werden: daniel.schumacher@tus-eudenbach.de
Optional können diese auch bei Markus Marnett in den Briefkasten gelegt werden.
Die Postanschrift hierfür lautet: Kochenbacher Str. 68, 53639 Königswinter

Anmeldeschluss ist bis zum Ende der KW 17 (28.04.2019)

Die Teilnahmegebühr in Höhe von 120€ pro Teilnehmer muss bis zum 01.06.2019 auf dem Konto des TuS Eudenbach (siehe Fußnote auf der Anmeldung) eingegangen sein!!!
Der Betreff lautet „Jugendfahrt 2019 Teilnehmer: Name des Teilnehmers“

Die Teilnehmerzahl ist auf 56 Personen begrenzt. Die Vergabe der Plätze erfolgt nach dem Prinzip „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“!

Informationen über das neue Feriendorf findet Ihr unter http://www.hachen.nrw

Die Betreuer haben mal wieder ein tolles Programm erarbeitet, die Kinder werden nach der Fahrt bestimmt einiges zu berichten haben.

Freundlich grüßt die Jugendabteilung des TuS Eudenbach 1912 e.V.