• Status Rasenplatz
    Rasenplatz freigegeben unter Beachtung der Corona Hygienemaßnahmen
  • Die aktuellen Corona Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen finden Sie im Menü oben Links unter Corona (Stand: 08.03.2021)

Verbindliche Corona Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen des TuS Eudenbach 1912 e.V. zur Nutzung der Sportstätten

Allgemeine Hinweise und Auflagen (gültig ab 14.07.2021)

Gem. der neuen Coronaschutzverordnung NRW sowie des Stufenweise Öffnungsplan und der Information der Stadt Königswinter gelten folgende Regelungen für den Amateursport auf unserer Jean Dohle Sportanlage. Alles ist abhängig von den jeweils aktuellen 7-Tage Inzidenzwerten NRW´s und dem vor allem dem  Rhein – Sieg – Kreis. Hier ist maßgeblich, in welcher Stufe zwischen 3 und 1 sich der Kreis und auch NRW befindet
Außerdem gelten sämtliche behördliche Anordnungen/Verordnungen in Ihrer jeweils aktuell gültigen Fassung, die durch das Ordnungsamt kontrolliert werden können!!
Auf unseren Sportanlagen  können zur Zeit, je nach aktueller Inzidenzstufe folgende Personenkonstellationen Sport treiben:
A: Bei  Gültigkeit der Inzidenzstufe 3 (zwischen 100 und 50,1) sind nur zulässig:
1. im Freien die gemeinsame Sportausübung einschließlich Ausbildung, Training und Wettkampf
a) in den nach § 4 Absatz 3 Nummer 1 bis 3 (allgemeine Kontaktbeschränkungen) zulässigen

Gruppen (auch abhängig von der aktuellen Inzidenzstufe),
b) in Gruppen von bis zu 25 jungen Menschen bis zum Alter von einschließlich 18 Jahren
zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen,
c) von bis zu 25 Personen bei ausschließlich kontaktfreier Ausübung,

2. Duschen, Kabinen Gemeinschaftsräume sind geschlossen

Zwischen den genannten Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten. Dieser 5 m Abstand ist durch Markierungen erkennbar zu machen!


B: Bei Gültigkeit der Inzidenzstufe 2 (zwischen 50 und 35,1)
sind zusätzlich zulässig:
1. im Freien die Ausübung von
a) kontaktfreiem Sport ohne Personenbegrenzung,
b) Kontaktsport mit bis zu 25 Personen, negativem Testnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit

2. in geschlossenen Räumen mit Negativtestnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit die Ausübung von
a) kontaktfreiem Sport unter Beachtung der Vorschriften zum
b) Kontaktsport mit bis zu zwölf Personen

3. Duschen, Kabinen, Gemeinschaftsräume sind geschlossen

C: Bei Gültigkeit der Inzidenzstufe 1 (zwischen 35 und 0) sind zusätzlich zulässig:
1. im Freien die Ausübung von Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit Negativtestnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit,
2. in geschlossenen Räumen
die Ausübung von Kontaktsportmit bis zu 100 Personen mit Negativtestnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit,
3. Duschen, Kabinen, Gemeinschaftsräume sind unter Beachtung der gültigen Kontaktbeschränkungen, sowie der Hygienemaßnahmen geöffnet.

D: wenn auch für das Land NRW die Inzidenzstufe 1 gilt, bei der Sportausübung der Verzicht auf Negativtestnachweise, wobei beim kontaktfreien Sport in geschlossenen Räumen, wahlweise auf die Negativtests oder den Mindestabstand verzichten werden kann.
D.h. Hallensport: ohne Test – nur Kontaktfreier Sport;  Mit Test: Kontaktsport möglich.

E: Bei Gültigkeit der Inzidenzstufe 0 (zwischen 10 und 0) sind zusätzlich zulässig:

In Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 0 entfallen die Beschränkungen der Absätze A bis D mit der Maßgabe, dass entweder auf die für die Inzidenzstufe 1 noch geltenden Masken- und Abstandsregelungen sowie Personenbegrenzungen vollständig verzichtet werden kann oder auf das für die Inzidenzstufe 1 noch geltende Erfordernis eines Negativtestnachweises.

Weitere Regelungen, die es zu beachten gilt:

Grundsätzlich, auch wenn es für die Sportart nicht vorgeschrieben ist, sollte vor den Sportstunden zum Schutz der anderen Teilnehmer ein Coronatest gemacht werden, wenn kein vollständiger Impfschutz besteht, oder der / die Teilnehmer*in genesen ist. Dies ist aber eigenverantwortlich zu regeln und kann nicht vorgeschrieben werden.

Verantwortung für die Regeleinhaltung
Für vereinseigene Anlagen liegt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Nutzung und die Umsetzung bei den jeweiligen Übungsleitern. 

Das Formular „Einverständnis Aktive“ (Download am Anfang der Seite oder ausgedruckt im
Sportlerheim) ist von den Sportlern, bzw. bei Minderjährigen von den Erziehungs-berechtigten einmalig vollständig auszufüllen und verpflichtend zu unterschreiben.
Für die jetzige Rückkehr zum Sportbetrieb ist dieses erneut auszufüllen!!!!!!
Dieses Formular ist vom Übungsleiter*in zwingend beim Sport dabeizuhaben und danach aufzubewahren.
Zusätzlich
dazu ist eine  Anwesenheitsliste mit Vor-und Nachname verpflichtend zu führen
und min. 4 Wochen aufzubewahren.
Sollte dieses Formular nicht ausgefüllt sein, muss für jedes Training eine vollständige
Anwesenheitsliste
(Adresse, Telefonnummer, Unterschrift etc.) ausgefüllt werden.Widerspricht eine anwesende Person der Erfassung ihrer Daten, so unterbleibt die Datenerfassung; die widersprechende Person ist von der Nutzung des Angebots, durch die hierfür verantwortliche Person auszuschließen.
Die Datenerfassung ist so zu gestalten, dass die zuständigen Behörden bei Kontrollen vor Ort die erfassten Daten mit den tatsächlich anwesenden Personen abgleichen können.

Negative Coronatests
Sollte zur Nutzung des Sportangebots ein negativer Coronatest verpflichtend sein, muss dieser VOR Beginn den jeweiligen Übungsleiter*innen vorgelegt werden.
Das negative Ergebnis muss von einer der in der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung vorgesehenen Teststellen schriftlich oder digital bestätigt werden (Negativtestnachweis) und darf zu Beginn nicht älter als 48 Stunden sein.

Bei Personen, die an einer beaufsichtigten Schultestungnach § 1 Absatz 2a und Absatz 2b der Coronabetreuungsverordnung in Form einer PCR-Pooltestung teilgenommen haben, gilt als Zeitpunkt der Testvornahme der Zeitpunkt der Ergebnisfeststellung.
Kinder bis zum Schuleintritt sind von dem Testerfordernis generell ausgenommen

Coronaselbsttests gelten leider in dieser Form nicht, daher muss verpflichtend eine öffentliche Teststelle, bei der es eine Bescheinigung per Mail oder ausgedruckt gibt, aufgesucht werden.

Genesene und Geimpfte werden bei entsprechendem Nachweis negativ getesteten gleichgestellt.

Alle Übungsleiter sind im Voraus über diese Maßnahmen unterrichtet worden.
Teilnehmer müssen vor Beginn zwingend über diese Maßnahmen informiert werden.
Die Übungsleiter haben auf die Einhaltung der Schutzmaßnahmen in Ihren
Gruppen zu achten!!!

Die Kabinen und Duschen im Sportlerheim und Halle können ab der Inzidenzstufe 1 genutzt werden unter den folgenden Voraussetzungen:
Sportlerheim:
               1. Maximal 8 Personen pro Kabine auf den markierten Plätzen
               2. Mund Nasenschutz ist zu tragen in geschlossenen Räumen
               3. Maximal 4 Personen pro Dusche (zum Duschen darf die Maske entfernt werden)
               4. Nach jeder Nutzung sind Kontaktflächen zu reinigen und zu desinfizieren und in der Liste
                   an der Kabinentür mit Datum und Unterschrift zu dokumentieren!!!!
Turnhalle:
               1. Auf Mindestabstände ist zu achten
               2. Mund/Nasenschutz ist bis zum Betreten der Halle zu tragen
               3. Kontaktflächen sind zu reinigen und mit dem für den TuS bereitgestellten
                   Desinfektionsmittel zu reinigen.
               4. Auf eventuelle Hinweise und Anordnungen der Stadt /des Hausmeisters in der Halle ist
                   zu achten.

 
Die Nutzung der Toiletten ist mit Mund Nasenschutz gestattet.
Regelungen zur Nutzung in der Turnhalle werden durch die Stadt Königswinter bekannt gegeben.
Angehörige von Risikogruppen
sollten selbst überlegen, ob sie am Sportbetrieb teilnehmen oder nicht und ggf. besondere Vorsicht walten lassen.

Sportler*innen mit Symptomen dürfen die Sportstätten nicht betreten und
nicht am Sportangebot teilnehmen.

Zuschauer im Freien sind bei Stufe 3 nur mit Negativtest und Rückverfolgung mittels Angabe der Kontaktdaten erlaubt und Abstandswahrung.!!! Bei Stufe 1 + 2 entfällt der Negativtest, Abstand und Rückverfolgung mittels Angabe der Kontaktdaten bleiben.
Im Freien darf der Mund Nasen Schutz gem. der jeweils aktuellem Regelungen der Bundes- und Landesregierung und der Inzidenzstufe am gesamten Sportgelände entfallen, wenn der Mindestabstand eingehalten wird.
Im Sportlerheim besteht Maskenpflicht.

Vor und nach der Sportstunde sind die Handdesinfektionsmöglichkeiten zu nutzen
(Nacheinander und mit den erforderlichen 1,5 m Abstand).

Es darf lediglich eine Gruppe die Sportstätte betreten und nutzen. Beim Gruppenwechsel ist zu warten, bis die vorherige Gruppe die Sportstätte verlassen hat.

Zwischen den Gruppenwechseln ist in der Turnhalle für ausreichend Lüftung zu sorgen. Die beste Gelegenheit ist hier vor Ende der Sportstunden und zu Beginn  der nachfolgenden Gruppen.
Diese Zeit sollte beim Training eingeplant werden

Es ist jedem Sportler eine individuelle Trainings- und Pausenfläche zuzuweisen. Am
Sportplatz wären dies die abgetrennten Felder der Bandenwerbung, oder andere kenntlich markierte Flächen (Hütchen, Kreise, Stangen etc.).

Alle Teilnehmenden verlassen die Sportanlage nacheinander im erforderlichen Mindestabstand.

Genutzte Sportgeräte sind nach Gebrauch durch den verantwortlichen Übungsleiter oder vorher benannte Sportler gründlich zu desinfizieren!!!

Geräteräume dürfen nur einzeln betreten werden und jedes benutzte Gerät danach mit der bereitgestellten Flächendesinfektion bearbeitet werden.

Trainer*innen und Teilnehmer reisen individuell in Sportkleidung an.
Auf Fahrgemeinschaften sollte möglichst verzichtet werden.

Jeder Teilnehmer bringt eigene Handtücher und Getränke mit, am besten namentlich
gekennzeichnet.

Jegliche vermeidbaren Köperkontakte, z.B. bei der Begrüßung oder Verabschiedung müssen unterbleiben.

Lautes Sprechen, Rufen und Brüllen ist zu vermeiden. Trillerpfeifen sind verboten.

Die Kontakte zum Trainer*in werden auf ein Mindestmaß reduziert; auch hier sind Abstand und Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Zur Ersten Hilfe wird der Erste Hilfe Kasten am Sportplatz um Mundschutz und Einmalhandschuhe erweitert. Bei der Nutzung im Verletzungsfall sind diese zu Tragen. Dieser steht Griffbereit im Geräteraum.

Die Teilnahme am Sportangebot des TuS Eudenbach 1912 e.V. erfolgt auf eigene Verantwortung!!!!
Diese Regelungen gelten ab dem 14.07.2021 bis auf Weiteres, oder bis zur Änderung durch neue  oder geänderte Verordnungen oder die Regelungen der Bundesnotbremse.
Ebenso gibt es Aushänge an den Sportstätten.
Bei weiteren Fragen stehe ich Euch gerne als Ansprechpartner, persönlich, telefonisch oder per Mail (markus.marnett@tus-eudenbach.de) zur Verfügung.
Bleibt gesund und habt trotzdem Spaß, Euch wieder zu bewegen. 

Sportlichen Gruß

Der Vorstand

Kommentare sind geschlossen.